Mann attackiert Reisende im Hamburger Hauptbahnhof-

hh

Hamburg (ots) – Mann attackiert Reisende im Hamburger Hauptbahnhof-

Am 20.04.2017 gegen 02.20 Uhr nahmen Bundespolizisten einen äußerst aggressiven Mann (m.33) nach einem Körperverletzungsdelikt am Bahnsteig 6 im Hamburger Hauptbahnhof vorläufig fest.

Zuvor randalierte der Beschuldigte am Bahnsteig, betätigte die Notrufsäule und schrie lautstark herum. Im weiteren Verlauf sprach eine Reisende (w.67) den Mann auf sein Verhalten an. Daraufhin versetzte der Beschuldigte der Frau mehrfach grundlos gezielte Faustschläge gegen den Oberkörper.

Eine Präsenzstreife der Bundespolizei beobachtete von einem anderen Bahnsteig aus die Attacken und erreichte umgehend den Bahnsteig 6. Der sehr aggressive Beschuldigte wurde gefesselt und anschließend dem Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,26 Promille. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Nach ärztlicher Kontrolle wurde der polizeilich bekannte Mann zur weiteren Beobachtung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert.

Die Geschädigte wartete während sie angegriffen wurde auf einen Zug nach München. Die 67-Jährige lehnte eine ärztliche Versorgung vor Ort ab und wollte im Nachgang ggf. selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Pressesprecher Rüdiger Carstens Mobil 0172/4052 741 E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg Wilsonstraße 49-53b 22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Polizei news Original: presseportal